Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Steuern in Altenbeken bleiben unverändert

Die Steuern in Altenbeken sollen trotz Haushaltsdefizit im neuen Jahr stabil bleiben. Das errechnete Minus von einer knappen halben Million Euro kann die Gemeinde durch Rücklagen ausgleichen.
Gut zwei Millionen Euro will Altenbeken investieren: die Bushaltestellen und der Bahnhofsvorplatz sind die größten Posten. Sie sollen nicht nur ausgebaut, sondern auch barrierefrei werden. Dafür will die Altenbekener Verwaltung insgesamt über 700.000 Euro ausgeben.
Gut eine halbe Million soll zudem an die Grundschulen gehen. Im Mittelpunkt stehen ein geplanter Anbau in Buke, der Schulhof in Schwaney und die technische Ausrüstung der Grundschulen. Neben den Steuern sollen auch die Straßenreinigungs- und Abwasserkosten unverändert bleiben. Ab 2020 rechnet die Altenbekener Verwaltung mit einem ausgeglichenen Haushalt.