Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Stratmann verteidigt MVA

Der Betreiber der geplanten Müllverbrennungsanlage in Paderborn-Mönkeloh hält trotz aller Proteste an seinen Plänen fest. Carsten Stratmann betont in einem Zeitungsinterview, das umstrittene Industrieheizkraftwerk entspreche dem neuesten Stand der Technik. Bessere Filteranlagen seien in der Mönkeloher Anlage nicht erforderlich. Eine gesundheitliche Gefährdung der Anwohner ist nach Stratmanns Ansicht ausgeschlossen. Weil die Entsorgungsfirma die Bedenken der Bevölkerung ernst nehme, werde überlegt, ein Gutachten über mögliche Gesundheitsfolgen einzuholten. In der geplanten Anlage in Mönkeloh sollen künftig 115 Tausend Tonnen Müll verbrannt werden.