Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Sturzregen beim Katharinenmarkt

Ein Sturzregen hat am frühen Abend die Delbrücker Feuerwehr beschäftigt. Innerhalb von zehn Minuten stand die Innenstadt unter Wasser. Betroffen waren viele Marktbeschicker des Katharinenmarkts - etliche Zelte wurden umgeweht. Laut Feuerwehr stand das Wasser bis zu 20 Zentimeter hoch in den Straßen. Probleme gab es auch auf dem Hauptparkplatz des Katharinenmarkts. Die Autos versanken im Schlamm und mussten mit Treckern herausgezogen werden.

Corona-Fälle bei Bad Driburger "Gemeinschaft der Seligpreisungen"
Tagelang wurde gerätselt, warum es in Bad Driburg zuletzt so einen starken Anstieg der Corona-Neuinfektionen gegeben hat. Jetzt steht fest: Die Steigerung hängt zumindest teilweise mit dem Orden der...
Kamp-Lintfort übergibt Spaten für die Landesgartenschau 2023 in Höxter
Kamp-Lintfort hat am Wochenende den Spaten für die Landesgartenschau symbolisch an die Stadt Höxter überreicht. Die Stadt am Niederrhein richtet noch bis Ende der Woche die aktuelle LGS aus, während...
Schwerverletzte bei Unfall in Delbrück-Lippling
Bei einem Unfall in Delbrück-Lippling ist eine 26-Jährige schwer verletzt worden. Sie war mit ihrem Golf bei einem Überholmanöver mit dem Volvo eines 22-Jährigen zusammen gestoßen. Dabei verlor sie...
Gastronomen bereiten Außenplätze für den Winter vor
Wie können Restaurants im Winter weiter Gäste empfangen, ohne sie in geschlossenen Räumen bewirten zu müssen? Als Antwort auf diese Frage bauen einige Gastronomen in unseren beiden Kreisen aktuell...
Spatenstich für neuen Hornbach in Paderborn
Er wird einer der größten in Deutschland. Für den neuen Hornbach-Baumarkt in Paderborn gab es am Morgen den symbolischen ersten Spatenstich. Der Markt hat auch noch eine Besonderheit, die man...
Rubens-Ausstellung im Paderborner Diözesanmuseum war ein Erfolg
Nach dem Ende der Sonderausstellung „Peter Paul Rubens und der Barock im Norden“ zieht das Paderborner Diözesanmuseum eine positive Bilanz. Mehrere zehntausend Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet...