Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Stute-Steuerberater beschimpfte Fahnder

Ein Steuerberater des Paderborner Stute-Konzerns muss 25.000 Euro Geldbuße zahlen. Das hat das Amtsgericht entschieden. Der Mann wird laut der Neuen Westfälischen zur Kasse gebeten, weil er Finanzbeamte bedroht und beleidigt hat. Der 50jährige war im Juni letzten Jahres ausfällig geworden, als Steuerfahnder bei Stute eine Razzia durchführten. Er bezeichnete die Beamten angeblich als "Bananenbieger und Ärsche" und soll einem sogar gedroht haben, ihm eine Kugel in den Kopf zu schießen. In der Stute-Steuer-Sache laufen die Ermittlungen noch. Dem Paderborner Unternehmen wird vorgeworfen, Bilanzen geschönt zu haben, um Millionen an Erbschaftssteuer zu sparen.