Responsive image

on air: 

Johanna Schmidt
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Telefonseelsorge: Konzentration aufs Wesentliche

Die ökumenische Telefonseelsorge Paderborn hat Bilanz gezogen für das Jahr 2012. Die Zahl der Anrufe ist deutlich zurückgegangen – und das freut die Ehrenamtlichen sehr. Der Grund: Die Zahl der Scherzanrufe und der Belästigungen ist deutlich zurückgegangen.
Also konnten sich die ehrenamtlichen Helfer der Telefonseelsorge in Paderborn um die Menschen kümmern, die Probleme haben. Das waren in erster Linie Stress mit dem Partner oder den Kindern. Immer mehr Menschen rufen aber auch an, weil sie an Depressionen oder Burn-Out leiden. Stabil geblieben ist in der Statistik für das Jahr 2012 die Zahl derer, die per mail Hilfe suchen, das sind vor allen Dingen junge Leute. Pro Tag bearbeitet die Telefonseelsorge Paderborn im Schnitt 44 Anrufe und 40 Mails.