Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Tierquälerei-Vorwürfe haben Folgen

Symbolbild

Die Veterinärämter im Hochstift haben ihre Untersuchungen in drei landwirtschaftlichen Betrieben abgeschlossen. Die Tierschützer von tierretter.de hatte den Betreibern vorgeworfen, ihre Tiere in den Ställen zu quälen.

Im Kreis Paderborn hatte tierretter.de ja die Zustände in zwei Ställen angeprangert. Gravierende Verstöße wurden demnach von den Veterinären aber nicht gefunden. Das Videomaterial der Tierschützer wurde vom Kreis trotzdem an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Sie soll prüfen, ob sich straffrechtliche Anhaltspunkte ergeben. Außerdem werden beide Betriebe jetzt definitiv öfter aufgesucht.
Im Kreis Höxter wurde ein Betrieb untersucht. Die Vorwürfe konnten dort teilweise bestätigt werden. So wurden zum Beispiel Schweine mit einer Bindehautentzündung gesehen. Das Klima im Stall soll außerdem demnächst noch einmal untersucht werden.