Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Tödliches Drama beim Schützenfest in Marsberg

Beim Schützenfest in Marsberg kurz hinter der südlichen Hochstift-Grenze hat es ein tödliches Unglück gegeben.
Der Marsberger Schützenkönig starb am Samstagnachmittag an den schweren Verletzungen, die er zwei Stunden zuvor beim sogenannten Anböllern erlitten hatte. Mit diesem Brauch wird das Marsberger Schützenfest eingeläutet.
Nach Angaben der Polizei explodierten vor der Schützenhalle zwei der drei Böllerkanonen, Metallteile trafen den 30-jährigen Schützenkönig in den Bauch.
Während des Anböllerns befanden sich laut Waldeckischer Landeszeitung bis zu 30 weitere Schützen und Zuschauer in der Nähe, sie blieben unverletzt.
Die Schützenkönigin und Ehefrau des Opfers erlebte das Unglück aus nächster Nähe mit. Notfallseelsorger kümmerten sich um die Beteiligten.
Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung und hat die Kanonen beschlagnahmt.