Responsive image

on air: 

Stefani Josephs
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Umstrittener Philosoph gastiert an Paderborner Uni

An der Uni Paderborn ist in zwei Wochen ein umstrittener Philosoph zu Gast. Der Australier Peter Singer wird unter anderem einen Vortrag über die Befreiung der Tiere halten. In die Kritik geraten ist der Philosoph wegen seiner Thesen zu behinderten Babys.

Umstrittene Aussagen zu Tötung schwerstbehinderter Babys

Der 72 Jahre alte Peter Singer beteiligt sich an der Uni Paderborn auch an einer Podiumsdiskussion. Sein Thema ist „Praktische Ethik“. Laut Medienberichten schreibt er in seinem gleichnamigen Buch unter anderem, dass die Tötung von schwerstbehinderten Neugeborenen nicht automatisch Unrecht ist. Deshalb gab es in der Vergangenheit mehrfach Proteste.

Uni hält den Auftritt für unkritisch

Viele von Singers Thesen würden plakativ aus dem Zusammenhang gerissen. Der Australier sei durch und durch Philosoph. Er stelle Thesen auf, lasse aber auch Gegenargumente gelten. Auch solche moralisch-ethischen Fragen müssten durchdacht werden dürfen.