Anzeige

Unfall auf A44 bleibt mysteriös

Der Fall um das ausgebrannte Unfall-Auto ohne Fahrer auf der A44 bei Bad Wünnenberg bleibt rätselhaft. Die Polizei hat inzwischen bekannt gegeben, dass der Halter des Wagens aus Remscheid Anzeige wegen unbefugten Gebrauchs erstattet hat. Und der Sohn des Mannes war spurlos verschwunden. 

Deshalb geht die Polizei davon aus, dass der 18-Jährige zumindest die Schlüssel an sich genommen hat. Ob er selbst auch der Fahrer war oder vielleicht mit einem Kumpel unterwegs war, der dann den Unfall gebaut hat – das ist eine der offenen Fragen. Und: Die Polizei hat immer noch keinen Hinweis, wo der Sohn des Wagenhalters steckt. Am Sonntagmorgen waren Rettungskräfte zur A44 bei Bad Wünnenberg ausgerückt. Dort fanden sie ein brennendes Auto, das sich laut Zeugen zuvor mehrmals überschlagen hatte. Obwohl der oder die Insassen eigentlich schwer verletzt gewesen sein müssen, war rund um den Unfallort kein Mensch zu finden – trotz des Einsatzes eines Hubschraubers und einer Wärmebildkamera.

Wetter
10 °
min 1.0 °
max 2.3 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: