Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Vater gesteht Missbrauch an seiner Tochter

Ein 75-jähriger Mann aus Marienmünster-Kollerbeck hat den mehrfachen sexuellen Missbrauch seiner eigenen Tochter gestanden. Das Paderborner Landgericht verurteilte den fünffachen Familienvater zu einer 2-jährigen Bewährungsstrafe.
Bis heute hatte der Kollerbecker die Taten vehement bestritten ? im Gerichtssaal packte er endlich aus. Er gab zu, sich vor knapp zehn Jahren insgesamt 8 mal an seiner Tochter vergangen zu haben. Als die damals 13-jährige ihrer Mutter von dem Missbrauch erzählte, wurde sie als Lügnerin abgestempelt und unter Druck gesetzt, die Vorwürfe geheim zu halten - sonst käme sie ins Heim. Erst vor 2 Jahren rang sich das Opfer zu einer Anzeige durch. Nach dem Geständnis ihres Vaters brach die Frau in Tränen aus. Auch auf Grund seines Alters kam der 75-jährige Kollerbecker mit der Bewährungsstrafe davon. ?Für ihre Taten gibt es aber keine Entschuldigung?, so der Richter.