Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Veränderungen bei E.ON Westfalen Weser

Beim Paderborner Energieversorger E.ON Westfalen Weser, kurz EWW, stehen in nächster Zeit größere Veränderungen an, als bislang schon bekannt. Nach Radio Hochstift Informationen verlieren die bislang am Unternehmen beteiligten 9 Städte und die beiden Hochstift-Kreise dabei deutlich an Mitspracherecht. Allerdings wird der Machtverlust den Kommunen versüßt: Nach Radio Hochstift-Exclusiv-Informationen bekommt allein die Stadt Paderborn 19 Millionen Euro für den Verkauf ihrer Anteile an der Müllverbrennungsanlage in Bielefeld. Außerdem wird der komplette Vertrieb von E.ON Westfalen Weser in eine andere Gesellschaft ausgelagert. Damit werden die Preise für Strom und Gas künftig nicht mehr in Paderborn bestimmt, sondern komplett von E.ON aus München. 2014 geben die Kommunen ihre Anteile an dieser Gesellschaft dann auch noch ab - Paderborn bringt das nach unseren Infos noch einmal 22 Millionen extra. Alle Räte müssen diesen Lösungen allerdings noch zustimmen.