Responsive image

on air: 

Claudia Löhr
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Verdacht auf E.coli-Bakterien

Die Beste Stadtwerke raten den Bewohnern in den Beverunger Ortsteilen Würgassen und Herstelle, ihr Trinkwasser vor der Benutzung abzukochen. Im benachbarten Bad Karlshafen in Hessen sind E.coli-Bakterien im Wasser gefunden worden. Noch gibt es in Würgassen und Herstelle aber keinen konkreten Anlass zur Sorge.

Hintergrund ist, dass die Stadtwerke für die beiden Ortsteile Trinkwasser aus Bad Karlshafen einkaufen. Es besteht also zumindest die Möglichkeit, dass die E.coli-Bakterien auch dorthin gelangten. Gewissheit sollen Tests anhand von Proben liefern, die morgen an verschiedenen Stellen genommen werden. Diese Tests dauern allerdings 36 Stunden. Solange sollten die Bewohner in Herstelle und Würgassen ihr Trinkwasser nicht unbehandelt benutzen. E.coli-Bakterien können Durchfall und Darmentzündungen auslösen. Die Ursache für das Aufkommen in Bad Karlshafen ist noch völlig unklar. Möglicherweise haben die starken Regenfälle zuletzt etwas damit zu tun.

Noch ist es also nur ein Verdacht und betroffen wären nur die Ortsteile Würgassen und Herstelle. Alle anderen Beverunger Ortsteile werden mit anderem Trinkwasser versorgt.