Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Verdächtiger im Fall "Ingeborg"

Im Fall eines absichtlich überfahrenen Hundes in Paderborn-Elsen gibt es einen Verdächtigen. Die Polizei hat eine Woche nach dem Tod des Zwergpinschers „Ingeborg“ einen 23-Jährigen ermittelt. Der junge Mann ist in Elsen schon als Verkehrsrowdy aufgefallen…

Der 23-Jährige fährt angeblich öfter mit seinem Golf sehr schnell durch das Elsener Wohngebiet. Er wohnt in der Nähe. Außerdem lässt er wohl auch gerne den Motor aufheulen, sagen Zeugen. Laut Polizei haben die Ermittler an dem Wagen Spuren gesichert. Der 23-Jährige schweigt dazu und hat einen Anwalt eingeschaltet. Mitte der vorigen Woche war ein Auto auf einem Feldweg mit Fernlicht und hohem Tempo auf einen Spaziergänger zugefahren, der mit seinem Hund Gassi ging. Der Mann musste sich mit einem Sprung retten. Einige Meter weiter hatte der Wagen dann Zwergpinscher „Ingeborg“ erwischt, der auf der Strasse stand. Anschließend flüchtete der Fahrer.