Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Verein reagiert auf Suizid in Abschiebehaftanstalt

Nach einem Selbstmord in der Abschiebehaftanstalt Büren werden Forderungen nach Sozialarbeitern in der Einrichtung laut. Nach Angaben des Vereins „Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren" hat sich ein 41-jähriger Georgier in seiner Zelle erhängt.

Dass es einen Suizid gab, das hat die zuständige Bezirksregierung mittlerweile auch bestätigt. Zu den näheren Umständen hat die Behörde aber keine Angaben gemacht. Der Verein „Hilfe für Menschen in Abschiebehaft Büren“ fordert in einer Mitteilung eine bessere psychologische Betreuung für die dort Untergebrachten. Die Landesregierung müsse dafür Sorge tragen, dass professionelle Sozialarbeiter und Psychologen eingestellt werden. Zwar seien sogenannte Sozialassistenten beschäftigt, diese waren in der Vergangenheit nach Vereinsangaben aber oftmals überfordert und nicht in der Lage, professionelle Hilfen anzubieten.
Am Freitag soll es eine Gedenkveranstaltung für den verstorbenen Georgier geben.

Weiter Streit um Schließung des Paragon-Werks in Neu-Ulm
Nach der angekündigten Schließung des Werks des Delbrücker Unternehmens Paragon in Neu-Ulm wächst vor Ort der Protest. Am Abend besuchte ein Großteil der gut 50 Angestellten eine Versammlung der...
Unfälle mit Rehen, Hasen und Waschbär im Kreis Paderborn
Weil ein Feldhase über die Straße hoppelte, ist eine junge Autofahrerin verletzt worden. Die 23-Jährige war zwischen Büren und Haaren unterwegs, als der Hase vor ihr Auto sprang und sie ausweichen...
LWL fördert Kulturszene im Kreis Paderborn
Sommernachtslieder und Poetry-Slam – zwei Kulturprojekte im Kreis Paderborn werden jetzt vom Landschaftsverband Westfalen Lippe gefördert. 26.000 Euro gehen an die Stiftung Kloster Dalheim. Unter...
Tausende Patientenakten liegen immer noch im Bürener Krankenhaus
Im Datenskandal der liegengeblienen Patientenakten in Büren stellt sich jetzt heraus: Die Akten mit den sensiblen Daten liegen immer noch in der leerstehenden Bürener Klinik. Das hat die zuständige...
Ponys einer Frau aus dem Kreis Höxter von Bahn überfahren
An der Grenze zum Hochstift sind Anfang der Woche zwei Ponys ums Leben gekommen, weil sie auf Bahngleise gerannt waren. Die Tiere waren mit Artgenossen von ihrer Weide ausgebüxt. Die liegt in der...
Parteien im Hochstift bereiten sich auf heiße Wahlkampf-Phase vor
Die Parteien im Hochstift bereiten sich auf die heiße Phase im Wahlkampf vor. Allerdings fällt die Plakat-Kampagne zur Kommunalwahl im September insgesamt etwas kleiner aus als beim letzten Mal. Die...