Responsive image

on air: 

Sylvia Homann
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Verfasser von fragwürdiger Mail wollen Wolters als Bürgermeisterkandidaten in Paderborn

Eine fragwürdige E-Mail mit anonymem Absender sorgt für Aufregung in der Paderborner Politik. Darin wird Bürgermeister Michael Dreier unter anderem Mutlosigkeit vorgeworfen – Wirtschaftsförderungs-Chef Frank Wolters (Foto) solle stattdessen zur Wahl antreten. Unterzeichner ist eine angebliche Gruppe mit mehr als 50 Mitgliedern aus CDU, SPD, FDP und den Grünen.

Alle genannten Parteien haben auf Radio Hochstift-Anfrage allerdings bestritten, etwas damit zu tun zu haben. Der Paderborner Stadtverbandsvorsitzende Daniel Sieveke sagte, dass Michael Dreier weiter der einzige Bürgermeisterkandidat der CDU sei und forderte: „Diejenigen, die die Mail verfasst haben, sollen mit offenem Visier auftreten.“ Die Paderborner SPD hält die Nachricht für unseriös und schließt aus, das Sozialdemokraten damit zu tun haben. Die Grünen sagten auf unsere Anfrage, dass sie geschlossen hinter ihrem eigenen Kandidaten stehen. Von der FDP hieß es, dass es keine Gespräche über Kandidaten mit anderen Parteien gab. Dreier und Wolters wollten sich auf Radio Hochstift-Anfrage nicht zu der Mail äußern, weil die Verfasser anonym bleiben.