Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Vergewaltigungsprozess geplatzt

Der zweite Prozesstag gegen einen mutmaßlichen Vergewaltiger aus Salzkotten ist heute ausgefallen. Der 28-jährige Beschuldigte erschien nicht am Landgericht Paderborn. Aktuell ist unklar, wo sich der Mann aufhält.

Der Salzkottener ist spurlos verschwunden und hat sich auch von seinem Wohnsitz abgemeldet. Die Staatsanwaltschaft erließ sofort Haftbefehl gegen ihn. Trotzdem ist aktuell unklar, ob und wann der Prozess weitergehen kann. Der nächste Verhandlungstag ist vorerst für den 20. Dezember angesetzt, dann sollen eine Rechtsmedizinerin und das mutmaßliche Opfer aussagen.

Die 17-Jährige hatte den Salzkottener im Sommer angezeigt, weil er sie in seinem Schlafzimmer eingeschlossen und vergewaltigt haben soll. Der Angeklagte hatte dagegen erklärt, dass die Jugendliche mit dem Sex einverstanden gewesen sei. Einen ebenfalls angeklagten Drogenhandel mit Marihuana und Amphetaminen gab er dagegen sofort zu.