Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Vergewaltigungsprozess startet am Paderborner Landgericht

Weil er eine 31-jährige Paderbornerin vergewaltigt haben soll, steht ein Mann aus Erwitte derzeit vor Gericht. Am ersten Verhandlungstag schwieg der Angeklagte allerdings auf Anraten seiner Verteidigung.

Der 26-Jährige und sein Opfer sollen sich Anfang November in einer Paderborner Diskothek kennengelernt haben. Laut Anklage fuhren sie wenig später in die Wohnung eines Dritten, um noch etwas zu trinken - dort habe der 26-Jährige Sex von der Paderbornerin verlangt .

Sie soll sich gewehrt haben, woraufhin der Mann sie vergewaltigt haben soll. Die Frau konnte laut Anklage allerdings noch einen Notruf absetzen. Die Beamten fanden sie nackt und stark weinend in der Wohnung. Auch der mutmaßliche Täter war noch vor Ort. Er hatte der Polizei ebenfalls nackt und mit erigiertem Penis die Tür geöffnet. Die Verhandlung soll Ende April weitergehen.