Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Verhandlung gegen angeblichen IS-Sympathisanten

Ein Mann aus dem Hochstift steht als mutmaßlicher IS-Sympathisant in Dortmund vor Gericht. Der 21-Jährige soll versucht haben, in das Gebiet der Terrormiliz zu kommen, um sich dort ausbilden zu lassen. Er wurde im März in Kairo festgenommen und nach Deutschland zurückgebracht. In seinem Koffer fanden die Sicherheitskräfte Kleidung mit IS-Symbolen. Der Angeklagte ist nach Angaben einer Zeitung in Paderborn geboren, wuchs in Altenbeken auf und ging in Bad Driburg zur Schule.