Responsive image

on air: 

Sascha Scheuer
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Viele minderjährige Flüchtlinge

Mehr als ein Viertel der Flüchtlinge im Hochstift ist minderjährig, das geht aus neuen Zahlen des Landes NRW hervor. In absoluten Zahlen bedeutet das: Mehr als 3000 Flüchtlings-Kinder und Jugendliche leben aktuell in unseren beiden Kreisen Paderborn und Höxter. Im Städtevergleich sind die meisten Unter-18jährigen in Paderborn untergebracht. Allein der größten Stadt des Hochstifts wurden gut 1000 Flüchtlingskinder und Jugendliche zugewiesen. Zum Vergleich: In Marienmünster sind es gerade mal 30. Die minderjährigen Flüchtlinge sind auch für die Kitas und Schulen eine Herausforderung: Auch jedes Flüchtlingskind ab einem Jahr hat Anspruch auf einen Kitaplatz und auch für Flüchtlingskinder besteht ab sechs Jahren die Schulpflicht. Insgesamt sind aktuell etwa 10.000 Flüchtlinge im Hochstift untergebracht.

Nach Fahrerflucht in Paderborn: Genauere Beschreibung des Täters
Zum Paderborner Unfall mit einem sehr schwer verletzten Jungen gibt es neue Details. Fahrer und Auto sind weiterhin verschwunden. Der Wagen soll weiß sein, möglicherweise handelt es sich um einen...
Ein neuer Coronafall im Hochstift
Im Hochstift hat sich eine weitere Person mit dem Coronavirus infiziert. Nach Angaben der Kreisgesundheitsämter gibt es eine weitere Erkrankung in der Stadt Höxter. Die Zahl der bekannten aktiven...
Wegen Schwarzarbeit in OWL fehlen dem Staat 13,8 Millionen Euro
Das Hauptzollamt Bielefeld hat seine Jahresbilanz 2019 vorgelegt. Nach Auskunft der Gewerkschaft Bauen Agrar Umwelt geht der Schaden auch im Hochstift in die Millionen. Die Zollbeamten haben rund 500...
Schüsse in Wohngebiet in Stahle
In Höxter-Stahle hat ein um sich schießender Mann am Wochenende für Aufsehen gesorgt. Nachbarn hatten die Polizei alarmiert, weil sie sich von dem 26-Jährigen bedroht fühlten. Angefangen hatte es mit...
Mehr Güterverkehr im Hochstift: SPD fordert Lärmschutz
Die SPD im Kreis Höxter hat sich bei einem Treffen mit Parteikollegen aus Hessen mit dem Bundesverkehrswegeplan 2030 befasst. Sie fordert Lärmschutzmaßnahmen – schließlich komme auf viele Orte im...
Regenreiches Wochenende in Warburg
Die Stadt Warburg ist am Wochenende landesweit Spitzenreiter gewesen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sind in der Nacht zu Sonntag 20 Liter pro Quadratmeter in Warburg runtergekommen. In...