Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Vier Jahre Haft für versuchten Totschlag

Nach einer blutigen Auseinandersetzung im Paderborner Busbahnhof muss ein Mann für vier Jahre ins Gefängnis. Das Paderborner Landgericht verurteilte den 27-Jährigen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Der Tunesier hatte Anfang März während eines Streits einem 19-Jährigen eine zerbrochene Flasche in den Hals gerammt. Das Opfer ist seitdem schwerstbehindert. Der Verteidiger hatte Freispruch gefordert, weil sein Mandant aus Notwehr gehandelt habe. Das sahen die Richter anders.