Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Waffennarr verurteilt

Das Paderborner Landgericht hat einen Waffennarr aus Bad Lippspringe zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Auf sein Hobby muss der 50-Jährige demnächst verzichten. Der Bad Lippspringer hatte nämlich ein ganzes Waffenarsenal in seinem Haus. Es reichte von kiloweise Schwarzpulver bis hin zu einem kriegstauglichen Sturmgewehr.
Zu seiner verbotenen Sammelleidenschaft kam auch noch sein Hang zu Marihuana. Der Bad Lippspringer war offenbar mit der schwierigen Pflege seiner 76-jährigen überfordert. Die Droge nahm er zur Entspannung.
Mit Marihuana-Samen aus Holland legte sich der 50-Jährige gleich auch eine Plantage im Garten an. Sie flog Anfang Oktober 2015 nach einem Streit mit seiner Mutter auf. Laut Staatsanwaltschaft soll der Bad Lippspringer Sportschütze seiner Mutter mit dem Tod gedroht haben. Das entpuppte sich aber als Missverständnis.