Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Was passiert mit dem "Horror-Haus"?

Die Zukunft des sogenannten Horror-Hauses von Höxter-Bosseborn entscheidet sich voraussichtlich bei einer Gerichtsverhandlung am 16. März. Dann müssen sich drei Angeklagte vor dem Paderborner Landgericht verantworten.

Unter den Angeklagten ist auch der aktuelle Besitzer. Ob ihm das Gebäude auch nach dem Prozess noch gehören wird, ist offen. Auf Radio Hochstift-Anfrage teilte die Staatsanwaltschaft mit, dass es während der Verhandlung auch um ihren Antrag auf Einziehung des Gebäudes gehen wird. Was dann mit dem Gebäude passiert ist aktuell unklar.
Mitte September 2017 hatte eine Spezialeinheit das Haus gestürmt und 12 Menschen festgenommen. Gefunden wurden unter anderem 1000 Hanfpflanzen.
Bis zum Jahr 2016 soll ein Paar in dem Haus Frauen gequält haben, zwei von ihnen starben.

Atommüll-Lager in Beverungen-Würgassen Thema im Bundestags-Ausschuss
Der Umweltausschuss des Bundestages hat sich jetzt erstmals mit den Plänen für ein Atommüll-Lager in Beverungen-Würgassen beschäftigt. Der Beverunger Bundestagsabgeordnete Christian Haase von der CDU...
Zwei Polizisten unter Reichsbürger-Verdacht
Bei der Kreispolizeibehörde in Paderborn sind gegen zwei weitere Polizisten Disziplinarverfahren wegen Reichsbürger-Verdachts eingeleitet worden. Das schreibt die NW heute. Ende 2019 war ein anderer...
Ticket-Verteilung beim SC Paderborn: Dauerkarteninhaber haben Vorrecht
Kurz vor dem Zweitliga-Auftakt hat der SC Paderborn auch den aktuellen Planungsstand bezüglich der kommenden Heimspiele vorgestellt. Demnach soll das Heimspiel gegen Hamburg eine Art Testballon...
Linksfraktion fordert nach Brand in Bad Lippspringe Konsequenzen
Die Fraktion der Linken im Bad Lippspringer Rat fordert nach dem Brand in der Auguste-Viktoria- Klinik am Montag Konsequenzen. Jetzt müsse endlich gehandelt werden, schreibt sie in einer Mitteilung....
380.000 Führerscheine müssen im Hochstift getauscht werden
Autofahrer, die vor dem 19. Januar 2013 ihren Führerschein gemacht haben, brauchen in Zukunft einen neuen Lappen. In den Kreisen Paderborn und Höxter betrifft das 380.000 Fahrer. Damit die...
Geldtransporter-Überfall: Fahrer sagt im Prozess aus
Im Prozess um den Überfall auf einen Geldtransporter in Paderborn im Februar hat heute der Fahrer des Transporters ausgesagt. Wie erwartet will er nichts mit den drei Angeklagten zu tun gehabt haben....