Responsive image

on air: 

Susanne Stork
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

"Waschbär"-Ermittlungen eingestellt

EXKLUSIV Die Staatsanwaltschaft Paderborn beschäftigt sich nicht weiter mit dem erschlagenen Waschbären am Paderborn-Lippstadt Airport. Die Ermittlungen gegen einen Polizisten und zwei andere Männer wurden eingestellt.

Vor einem Monat wurde der Waschbär im Parkhaus des Flughafens erschlagen. Der Polizist soll den Männern dafür ein Brecheisen gegeben haben. Nachdem die Beteiligten angezeigt wurden, ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt aber nicht mehr weiter, weil der Kadaver des Tiers entsorgt wurde. Dadurch lässt sich nicht mehr feststellen, ob der Waschbär zum Beispiel krank war und erlöst werden musste. Auch, ob das Tier durch den Schlag gelitten hat oder sofort tot war, kann niemand mehr herausfinden. Laut Staatsanwaltschaft konnten die Männer auch nicht wissen, dass das Parkhaus zu einem Jagdrevier gehört und dort nur berechtigte Personen Tiere erlegen dürfen.