Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Lokale Eilmeldung

Schwerer Arbeitsunfall auf Kreishausbaustelle in PB. Mann stürzt 4 Meter in die Tiefe, Treppe zusammengebrochen.

Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Weitere Details zur Evakuierung vorgestellt

Die Stadt Paderborn hat am Mittag weitere Infos zur Bombenentschärfung am Sonntag bekannt gegeben. Sie wird 15 Sperrstellen einrichten, rund 1.100 Einsatzkräfte werden bei der größten Evakuierungsaktion der Stadtgeschichte mit anpacken. Es wurden auch weitere Zahlen erklärt:

Rund 200 Ehrenamtliche und 25 Seelsorger sind eingeplant. Etwa 360 Einsatzkräfte werden nur für die Betreuung der Menschen in den Ausweichquartieren in der Benteler Arena und im Sportzentrum am Maspernplatz da sein. Eine der schwierigsten Fragen war ja, was mit den bettlägerigen Menschen passiert. Im Sperrgebiet sind rund 450 Personen, die vom Rettungsdienst transportiert werden müssen. 60 von ihnen werden aber schon im Vorfeld verlegt. Dazu gehören zum Beispiel auch Intensivpatienten. Die Stadt Paderborn weist übrigens nochmal daraufhin, dass sie während der Bombenentschärfung Kontrollfahrten im evakuierten Gebiet durchführt. Auch ein Hubschrauber wird dafür zum Einsatz kommen.