Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Weitere Spuren werden ausgewertet

Nach der mutmaßlichen Vergewaltigung einer 19-Jährigen aus dem Kreis Höxter bei dem Juicy Beats-Musikfestival in Dortmund hat die Polizei weiter keine heiße Spur. Die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen.Mittlerweile wurden Videos und Fotos ausgewertet. Die Tat war darauf allerdings nicht zu sehen.

Die Polizei hofft noch auf brauchbare DNA- oder Textilienspuren am Tatort. Diese Spuren werden aktuell aufgearbeitet und ausgewertet. Sollte ein Datenabgleich dann mögliche Treffer bringen, könnten die Ermittler einen Schritt weiter sein, heißt es auf Radio-Hochstift-Nachfrage von der zuständigen Polizei in Dortmund.

Die 19-Jährige hatte der Polizei geschildert, dass sie auf dem Gelände zunächst mit zwei Männern ins Gespräch kam. Mit einem der beiden sei sie dann in Richtung der Toiletten gegangen. Auf dem Weg dorthin habe der Mann plötzlich nach ihrem Arm gegriffen. Sie sei daraufhin gestürzt und der Angreifer über sie hergefallen, bevor er dann flüchtete.