Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Weniger Notrufe, mehr Einsätze

In der Leitstelle für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz des Kreises Paderborn sind im vergangenen Jahr fast 80.000 Notrufe aufgelaufen. Das geht aus der Bilanz der Leitstelle für 2009 hervor. Damit ist die Zahl der Notrufe gegenüber dem Vorjahr gesunken – die Zahl der Einsätze aber nicht. Die Kreisleitstelle der Feuerwehr in Büren-Ahden führt das auf eine Änderung in der Notrufverordnung zum ersten Juli des vergangenen Jahres zurück. Seitdem können Handynotrufe nur noch mit eingelegter SIM-Karte abgesetzt und somit der Anrufer ermittelt werden. Die Zahl der missbräuchlichen Notrufe ging in der Folge stark zurück. Mehr als 1.400 Mal brannte es aber wirklich im Kreis Paderborn, im Kreis Höxter wurden fast 650 Feuer gezählt. Auch die Rettungsdienste hatten im vergangenen Jahr viel zu tun: Hochstiftweit gab es mehr als 36.300 Einsätze.