Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Weniger Verkehrstote im Kreis Paderborn

Die Zahl der Verkehrstoten im Kreis Paderborn ist im vergangenen Jahr zum allerersten Mal einstellig geblieben. Neun Menschen starben 2017 bei Unfällen, fast alle auf Land- und Bundesstraßen. Das zeigt die am Vormittag veröffentlichte Polizeistatistik.

Behördenleiter Manfred Müller nennt die niedrige Zahl der Unfalltoten im Kreis Paderborn einen Meilenstein. In den letzten Jahren verloren auf unseren Straßen jeweils zwischen zwölf und 15 Menschen ihr Leben. Killer Nummer eins bleibt zu hohes Tempo. – Es gab im Kreis Paderborn auch weniger Verletzte, obwohl die Gesamtzahl der Unfälle auf 10.600 gestiegen ist. Jeder vierte Verletzte war ein Radfahrer. Besonders ärgerlich: Unfallfluchten haben im Kreis Paderborn ebenfalls weiter zugenommen. Jeder fünfte Verursacher verschwindet. Allerdings ist das eine Straftat, die teuer werden kann. Und die Polizei klärt die meisten Unfallfuchten auf.