Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Wessels verärgert - vorerst keine Altenbekener Realschule

Altenbekens Bürgermeister Hans Jürgen Wessels erhebt schwere Vorwürfe vor allem gegen den Bürgermeister der Stadt Bad Driburg. Der soll unter anderem Schuld daran sein, dass aus der geplanten Realschule zum kommenden Sommer nichts wird. Das war eigentlich ein Projekt des Kolping-Schulwerks.

Finanzierung und Unterrichtspläne standen auch schon. Trotzdem hat Kolping-Geschäftsführer Ulrich Woischner gestern im Altenbekener Schulausschuss die Pläne für eine Realschule abgesagt. Grund war wohl: Die Stadt Bad Driburg habe Angst um die Existenz ihrer Gesamtschule. Für die meisten Altenbekener Kommunalpolitiker kam das überraschend. Bei Wessels kündigte sich das allerdings vorher an, deshalb wollte er die Geschichte in einem Dreier-Gespräch zusammen mit Bad Driburgs Bürgermeister Burkhard Deppe klären. Der habe ein Gesprächsangebot aber ausgeschlagen. Wessels sagte auf Radio Hochstift-Anfrage: Es könne nicht wahr sein, dass Bad Driburg andere Schulen torpediert, wenn die Stadt die eigenen nicht voll kriegt. Im Schulausschuss sagte er: "Das ist intrigenhaft und ganz mieser Stil."