Responsive image

on air: 

Sinah Donhauser
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Wetterbilanz: Ungewöhnlicher Februar

Das Februar-Wetter im Hochstift ist alles andere als normal gewesen. Laut Daten des Deutschen Wetterdienstes in Bad Lippspringe war es zu warm, zu nass und auch die Sonne hat sich nicht oft blicken lassen.
Mit knapp vier Grad Durchschnittswert war es doppelt so warm wie im langjährigen Mittel. Mehr Sonne gab es deshalb aber nicht – ganz im Gegenteil: Die Sonnenstunden lagen mit 59 Stunden recht deutlich unter dem Normalwert. Was besonders ins Auge fällt, ist der Niederschlag. Es hat viel geregnet in diesem Februar in den Kreisen Paderborn und Höxter: Der Deutsche Wetterdienst in Bad Lippspringe hat 93 Liter pro Quadratmeter gemessen – das liegt fast 40 Liter über dem normalen Wert. Die vielen Sturmtage waren nichts Ungewöhnliches – laut den Wetterexperten gibt es im Februar oft stürmische Tage.