Responsive image

on air: 

Dania Tölle
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Wie gerecht sind Flüchtlinge verteilt?

Bei der Flüchtlingsverteilung im Hochstift gibt es ein deutliches Ungleichgewicht. Das zeigen aktuelle Zahlen der Bezirksregierung Arnsberg. Die Behörde hat deshalb vor, sieben Kommunen im Hochstift künftig als erstes neue Asylbewerber zuzuweisen.      
Diese Quote gibt ja an, wieviele Flüchtlinge eine Stadt oder eine Gemeinde gemessen an ihrer Größe und anderen Kriterien gerade beherbergt. Bad Driburg kann sich da zum Beispiel entspannt zurücklehnen. Hier liegt die Quote nämlich bei fast 290 Prozent. Damit liegt die Stadt auf Platz 1 im Hochstift.
Ansonsten sieht das im Kreis Höxter aber anders aus: Beverungen, Brakel, Warburg, Höxter und Marienmünster liegen unter der 90-Prozent-Grenze. Die zwei Letzteren kommen nicht mal auf 70 Prozent Erfüllungsquote. Im Kreis Paderborn werden auch Bad Lippspringe und Lichtenau demnächst als erstes Flüchtlinge aufnehmen müssen.