Responsive image

on air: 

Ingo v.d. Wyenbergh
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Wilfried Finke: Kritik der Fans zum Teil berechtigt

Der neue und alte SC Paderborn-Präsident Wilfried Finke will das Gespräch mit den Fans suchen. Er kündigt im Interview mit der Neuen Westfälischen Veranstaltungen an, zu denen jeder Fanclub drei Mitglieder entsenden kann. Dort sollen sie ihre Kritik äußern. Laut Finke ist der Unmut der Anhänger zum Teil berechtigt. So habe der SCP in der Vergangenheit zu hohe Kartenpreise verlangt, der Verein habe Fans vergrault. – Am Nachmittag tritt Paderborn bei Preußen Münster an, es ist die Premiere des neuen SCP-Trainers Stefan Emmerling.

Borchener Bauausschuss lehnt Windkraftanlagen ab
Am Dienstagabend hat der Borchener Bauausschuss wieder einmal über das Thema Windkraft beraten. Insgesamt sechs Anlagen stehen zur Diskussion – alle wurden abgelehnt oder zurückgestellt. Drei wären...
Positiver Corona-Test in Brakeler Kita
EXKLUSIV Kaum haben die Kindertagesstätten und Schulen im Hochstift wieder auf, musste mindestens eine Kita die Kinder teilweise wieder nach Hause schicken. In der Kita des Katholischen...
Kostenloses Parken in Paderborn? Ein Thema im Ausschuss
Im Märkteausschuss der Stadt Paderborn dürfte es heute spannend werden. Samstags kostenlos parken – für den Vorschlag setzt sich zum Beispiel die FDP ein. Im Rahmen eines Modellversuchs könnten die...
26-Jähriger in Willebadessen-Peckelsheim bleibt mit Auto in Hecke stecken
Glück im Unglück in Willebadessen-Peckelsheim: Ein 26-Jähriger hat am frühen Morgen sein Auto in eine Hecke manövriert – und ist damit steckengeblieben. Er kam aber mit leichten Verletzungen davon. ...
Mordfall Frauke Liebs: Erste Hinweise nach erhöhter Belohnung
Im Mordfall Frauke Liebs sind nach der erhöhten Belohnung von 30.000 Euro erste Hinweise über die neu eingerichtete Internetseite eingegangen. Das sagte uns ihre Mutter Ingrid Liebs. Sie will diese...
Bau der Paderbrücke am Fürstenweg geht voran
Auf der Baustelle am Fürstenweg in Paderborn tut sich etwas. Seit dem Nachmittag wurden die Betonbauteile als Fundament für die Paderbrücke gelegt. Dafür kam ein 500 Tonnen schwerer Kran zum Einsatz....