Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Wilfried W. bezeichnete sich als unschuldig

Im Prozess um das mutmaßliche Folterpaar aus Höxter-Bosseborn geht es heute erstmals ausführlicher um Wilfried W.. Zwei Polizeibeamte haben aus den Vernehmungen des Angeklagten berichtet. Der habe sich sofort nach seiner Festnahme als unschuldig bezeichnet. Seine Aussagen seien aber sehr widersprüchlich gewesen. Außerdem habe er sehr nervös gewirkt und sich selbst als dumm dargestellt. Zu den beiden Todesopfern habe Wilfried W. nur sehr wenig gesagt.