Anzeige

Windrad-Unfall: Allerdissen fordert Baustopp

Der Windrad-Unfall am Abend bei Borchen-Etteln erhitzt die Gemüter. Borchens Bürgermeister Reiner Allerdissen fordert einen sofortigen Baustopp für alle umliegenden Anlagen.

Außerdem sollte der Betrieb von Windrädern des gleichen Typs eingestellt werden, zumindest solange bis die Unfallursache geklärt ist. Damit ist die Firma Enercon, der die betroffene Anlage noch gehört, gerade beschäftigt. Das havarierte Windrad werde derzeit von Technikern eingehend untersucht, so ein Sprecher auf Radio Hochstift-Anfrage. Bis zur Klärung der Unfallursache könnte es aber einige Tage dauern. Die Anlage bei Borchen-Etteln sollte Ende März ans Netz gehen.
Der Windkraftbetreiber Westfalenwind lässt gerade weitere sechs Windräder gleichen Typs dort errichten. Der Bereich um die havarierte Anlage ist weiträumig abgesperrt. Bei Bauarbeiten an dem Windrad hatten die Rotorblätter am Abend überdreht und wurden dadurch völlig zerfetzt.

Wetter
10 °
min 12.3 °
max 19.3 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: