Responsive image

on air: 

Verena Hagemeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Wohnen in Paderborn ist teuer

Symbolbild

Ein aktueller Vergleich von Immobilienpreisen macht deutlich, wie teuer das Wohnen in Paderborn zurzeit ist. Laut einer LBS-Studie liegt der Preis für eine kleine neue Eigentumswohnung weit über dem NRW-Durchschnitt. Die genauen Zahlen: ausgehend von 80 Quadratmetern Wohnfläche im Neubau aus, dann liegt der Preis dafür in Paderborn im Schnitt bei rund 224.000 Euro – das sind 46.000 Euro mehr als eine durchschnittliche Eigentumswohnung in NRW. Auch die Preise in Bad Lippspringe, Hövelhof und Delbrück sind übrigens noch etwas höher als im landesweiten Schnitt. Deutlich günstiger wird es dann zum Beispiel in Lichtenau, Salzkotten und Borchen. Die Preise für gebrauchte Eigentumswohnungen sind da teilweise schon deutlich niedriger. Für die Studie wurden bundesweit 600 Immobilien-Fachleute befragt. Die teuersten Eigentumswohnungen in NRW gibt es derzeit in Münster, Düsseldorf und Wuppertal.