Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Zeugen verhindern Fahrerflucht

Die Paderborner Polizei hatte es jetzt mit einem besonders dreisten Autofahrer zu tun. Nachdem er betrunken zwei Unfälle gebaut haben soll, mussten die Beamten den 36-Jährigen fesseln, damit er nicht flüchtet. Zuerst haben ihn Unfallbeteiligte an der Fahrerflucht gehindert:

Gegen 20 Uhr war ein 19-Jähriger zusammen mit anderen auf der Dubelohstraße in Paderborn unterwegs. Der 36-jährige SUV-Fahrer fuhr hinter ihm her und drängelte offenbar ziemlich, die Fahrweise sei dem jungen Mann vorher schon aufgefallen, gab er an. Als er an einer Ampel halten musste, fuhr ihm der 36-Jährige auf und erklärte, man müsse nicht die Polizei rufen. Als der 19-Jährige das aber trotzdem machen wollte, hatte der SUV-Fahrer wohl vor, schnell wegzufahren. Aber die jungen Männer im Wagen des 19-Jährigen und später auch die Polizei hinderten ihn daran. Hinterher stellten die Beamten fest, dass der 36-Jährige getrunken hatte und kurz vorher schon auf der Ferdinandstraße einen Unfall gebaut hatte.