Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Zigarettenschmuggler hinter Gitter

Wegen Zigarettenschmuggels im großen Stil hat das Paderborner Landgericht drei Angeklagte verurteilt. Der Haupttäter aus Bad Lippspringe erhielt 3 Jahre und Monate Haft, seine Komplizen  bekamen jeweils 1 ½ Jahre auf Bewährung.
Alle drei legten in der Verhandlung ein Geständnis ab. Das Trio schmuggelte im vergangenen Jahr rund 25 Millionen unversteuerte Zigaretten. Auslöser waren die Schulden, die der Bad Lippspringer Haupttäter als Discobetreiber gemacht hatte und für die er einen windigen Kredit aufnahm. Als er die Summe nicht zurückzahlen konnte, drohte ihm der Gläubiger mit Gewalt. Bei den Schmuggel-geschäften halfen ihm seine Frau und ein Angestellter aus Delbrück. Die Bande lud mehr als 77.000 Stangen auf litauische Lastwagen und versteckte sie meist unter billigen Glaswaren. Als Zwischenlager diente eine ehemalige Sargfabrik in Borchen.