Responsive image

on air: 

Matthias Hensel
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Zweieinhalb Jahre Gefängnis wegen Drogenhandels

SONY DSC

Ein Mann aus Paderborn muss wegen Drogenhandels ins Gefängnis. Das Paderborner Landgericht hat den 33-Jährigen zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. In sechs Fällen hat der Mann im Raum Paderborn mit Marihuana gehandelt.

Und das in größeren Mengen. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass er in jedem einzelnen Fall mehr als 1 Kilo Marihuana bekommen hatte, um die Drogen dann an Straßendealer weiterzuverkaufen. Auf seine Spur waren die Ermittler gekommen, als 2016 einer seiner Partner zu einer Haftstrafe verurteilt wurde. Dieser Drogenhändler hatte den 33-Jährigen verpfiffen. In der Folge ermittelte die Polizei ein knappes Jahr lang gegen den Paderborner, bis er Anfang 2018 festgenommen wurde. Auch er packte danach aus und belastete im Prozess mehrere Lieferanten und Abnehmer. So entging er einer deutlich härteren Strafe.