Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Zwitscher-Streit geht wohl vor Gericht

Symbolbild

Der Streit um künstliches Vogelgezwitscher in Marienmünster-Bredenborn wird wohl demnächst vor Gericht gehen. Sowohl der Verursacher als auch dessen Nachbarn deuteten das an. Mit einer Einigung zwischen beiden Seiten ist wohl nicht zu rechnen. Der Verursacher Hans-Dieter Lücke sagte jetzt, er glaube nicht, dass das Zwitschern krank mache. Sein Anwalt befasse sich mit der Sache – auch, weil die Polizei einen seiner Plastikvögel beschlagnahmt hat. Nachbar Thomas Müller sagte mir in Marienmünster-Bredenborn, die Geräusche seien für ihn und die anderen Betroffenen kaum noch zu ertragen. Hans-Dieter Lücke soll ja regelmäßgig die Bewegungsmelder mehrerer Plastikvögel ausgelöst haben – die hätten dann von früh bis spät eintönig geträllert.