Responsive image
 
---
---
Polizeibericht Paderborn und Höxter

Betrügerin aktiv - Falsche Enkelin am Telefon

Paderborn (ots) - (mb) Kriminelle Serien von Anrufen "Falscher Polizisten" oder mit der "Enkeltrick"-Masche sind immer wieder Anlass für die Polizei, um vor Betrügern zu warnen.

Sollte ein Verwandter (Enkel, Nichte, Sohn etc.) am Telefon plötzlich dringend Geld brauchen - glauben Sie ihm nicht. Wenden Sie sich sofort persönlich an die Polizei oder eine Vertrauensperson.

Sieben Angerufene im Alter von 70 bis 89 Jahren meldeten sich am Mittwoch und erstatteten Anzeige bei der Polizei. Die Männer und Frauen hatten den Betrug rechtzeitig erkannt und waren nicht auf Geldforderungen der Täterinnen eingegangen. Beim sogenannten Enkeltrick, nutzt ein angeblicher Verwandter am Telefon geschickt den tatsächlichen Namen eines Enkels, einer Nichte oder anderen Verwandten. Unter diesem Deckmantel wollen sie zum Beispiel wegen eines einmalig günstigen Auto- oder Hauskaufs schnell Bargeld "leihen". Mit ihren Lügengeschichten werden die Täterinnen und Täter immer erfinderischer. Am Mittwoch forderte die falsche Nichte, einmal war es auch eine Schwägerin, fünfstellige Summen.

Bei solchen Anrufen heißt die Devise: Sofort auflegen! Denn immer wieder gelingt es den Tätern mit ihren Erklärungen und Behauptungen auch aufgeklärte Menschen zu verunsichern und dann zu überrumpeln.

Weitere Infos zum Thema: polizei.nrw/artikel/sicherheit-fuer-aeltere-menschen

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251/306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell