Responsive image
 
---
---
Polizeibericht Paderborn und Höxter

Neue Welle von Betrugsversuchen am Telefon

Kreis Höxter (ots) - Eine neue Welle von Betrugsversuchen am Telefon verzeichnet in diesen Tagen die Polizei im Kreis Höxter. Ein Dutzend Fälle sind allein in dem Zeitraum zwischen Mittwoch, 18. September, und Freitag, 20. September, bei der Polizei gemeldet worden. In allen Fällen blieb es bei Versuchen, es wurde niemand geschädigt.

Der Vorwand, unter dem die Betrüger anrufen, wechselt: Mal machen sie falsche Gewinnversprechen, mal geben sie sich als Polizeibeamte aus oder versuchen es mit dem Enkeltrick, indem sie vorgeben, als Enkelkind in eine Notsituation geraten zu sein und dringend Bargeld zu benötigen.

Das Ziel ist in allen Fällen gleich: Die unbekannten Anrufer haben es auf Geld oder Wertsachen ihrer Opfer abgesehen. Mit geschickter Gesprächsführung und freundlichem Umgangston versuchen sie am Telefon, Informationen über Geld oder Wertsachen im Hause zu erlangen. Im Laufe des Gesprächs werden die Angerufenen allmählich unter Druck gesetzt.

Im Falle der falschen Gewinnversprechen werden die Opfer häufig dazu gedrängt, so genannte "Steam"-Gutscheine zu erwerben und dann die Code-Nummern der Gutscheine am Telefon durchzugeben. Einen in Aussicht gestellten Gewinn erhalten die Angerufenen dann selbstverständlich nicht. In einem Fall konnte ein Betrug nur durch eine aufmerksame Verkäuferin verhindert werden, die im Supermarkt einen Kunden beim Kauf solcher Gutscheine ansprach und ihn auf die Betrugs-Masche aufmerksam machte.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: Seien Sie misstrauisch! Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis! Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen! Legen Sie einfach auf! Übergeben oder überweisen Sie niemals Geld an unbekannte Personen! Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren, wählen Sie keine gebührenpflichtigen Sondernummern.

Die Polizei Höxter hat zwei neue Broschüren zusammengestellt mit Hinweisen, wie man sich bei Betrugsversuchen am Telefon oder an der Haustür richtig verhält. Die kostenlosen Faltblätter liegen an den Polizeiwachen in Höxter, Warburg und Bad Driburg und vielen weiteren öffentlichen Stellen im Kreisgebiet aus. Zudem stehen sie auf der Internetseite der Polizei Höxter (https://hoexter.polizei.nrw) zum Herunterladen und Ausdrucken zur Verfügung. /nig

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bismarckstraße 18 37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521 E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de hoexter.polizei.nrw

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Höxter Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell