Anzeige

POL-PB: Nach Zusammenstoß auf Bundesstraße weitergefahren

Delbrück (ots) - (uk) Nach einem Unfall auf der Bundesstraße 64
zwischen Sande und Delbrück am Donnerstagnachmittag, sucht die
Polizei nach einer Autofahrerin, die ihren Pflichten als
Unfallbeteiligte nicht nachgekommen und von der Unfallstelle
weggefahren ist.

Gegen 15.40 Uhr hatte der Fahrer (40) eines blauen Honda Jazz die
Bundesstraße in Richtung Delbrück befahren. In Höhe der Einmündung
"Kreuzmeer" wollte der Hondafahrer nach links abbiegen. Aufgrund des
Gegenverkehrs musste er aber zunächst anhalten. Auch ein
nachfolgender Autofahrer hielt hinter dem Kleinwagen an. Als der
Honda zum Abbiegen ansetzte, wurden beide Autos von einem dritten
Fahrzeug überholt. Die überholende Autofahrerin stieß dabei leicht
mit den Honda zusammen. Anschließend hielt die Unfallbeteiligte kurz
auf dem Seitenstreifen an, fuhr dann aber weiter, ohne ihre
Personalien zu hinterlassen und sich als Unfallbeteiligte zu erkennen
zu geben. Nach Angaben des Zeugen soll die gesuchte Frau lange
schwarze Haare und ein schwarzes Auto, vermutlich ein Van ähnlich
Ford C-Max oder Opel Zafira, gefahren haben.

Zeugen, die Angaben zu der Fahrzeugführerin oder dem Auto, das im
vorderen Bereich Beschädigungen aufweisen dürfte, machen können,
werden gebeten unter der Telefonnummer 05251-3060 mit der Polizei
Kontakt aufzunehmen.




Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell

Originalmeldungen im Presseportal

Wetter
6 °
min 1 °
max 6 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: