Responsive image
 
---
---
Polizeibericht Paderborn und Höxter

Taschendiebstahl - Präventionsexperten loben

Paderborn (ots) -

(mb) Die Beamten der Präventionsstreife zur Verhinderung von Taschendiebstählen auf Libori waren am Montag voll des Lobes. "Die meisten Frauen tragen ihre Handtaschen sicher vorm Bauch und achten auf geschlossene Reißverschlüsse", erklärt Kriminalhauptkommissar Randolf Latusek. Sein Kollege Hauptkommissar Jürgen Neuhoff ergänzt: "Das zeigt, dass unsere Tipps angekommen sind und beherzigt werden. Taschendiebe haben so kaum eine Chance!"

Gemeinsam mit ihrem Kollegen von der Bundespolizei, Polizeikommissar Markus Gerecke, waren die Paderborner Polizisten vom Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz am Bahnhof, in der Innenstadt und auf dem Liboriberg unterwegs, um potentielle Opfer aufmerksam zu machen. Sie sprachen Besucherinnen und Besucher an und gaben Tipps zur Verhinderung von Taschendiebstählen. Markus Gerecke: "Hin und wieder blitzen doch noch Handys oder Portmonees aus hinteren Hosentaschen. Das sehen nicht nur wir, sondern auch Taschendiebe! Auch mit Rucksäcken wird eher noch achtlos umgegangen."

Vier Mal haben Langfinger von Samstag bis Montag zugelangt - drei Portmonees und ein Handy sind weg.

Tipps gegen Taschendiebe hat die Paderborner Polizei im Internet eingestellt: paderborn.polizei.nrw/artikel/tipps-gegen-taschendiebstahl

Foto: v.l. PK Markus Gerecke, KHK Jürgen Neuhoff und KHK Randolf Latusek waren am Montag auf Präventionsstreife gegen Taschendiebe.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251/306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell