Responsive image
 
---
---
Polizeibericht Paderborn und Höxter

Verletzte bei Fahrradunfällen

Paderborn (ots) - (mb) Bei Verkehrsunfällen mit Radfahrenden sind am Mittwoch und Donnerstagvormittag fünf Personen verletzt worden.

Am Mittwoch fuhr ein 67-jähriger Radfahrer gegen 11.45 Uhr auf dem Radweg An der Talle in Richtung Schloß Neuhaus. Eine 68-jährige Skodafahrerin bog aus dem Angelnweg ein und missachtete die Vorfahrt des Radlers. Der Senior stürzte und verletzte sich leicht.

Um 16.20 Uhr radelte ein 18-Jähriger auf der Borchener Straße stadtauswärts. Er bog nach links in den Querweg ab und missachtete dabei den Vorrang einer stadteinwärts fahrenden Elektroradfahrerin. Der junge Mann fuhr in das Hinterrad des E-Bikes und die 36-jährige Radfahrerin stürzte. Sie erlitt Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 07.30 Uhr ereignete sich der erste Fahrradunfall am Donnerstag in Schloß Neuhaus. Eine 14-Jährige radelte auf dem Schatenweg ortseinwärts und bog nach links auf Hatzfelder Straße ab. Dabei missachtete die Jugendliche die Vorfahrt eines 37-jährigen Ford-Transit-Fahrers, der in Richtung Diebesweg unterwegs war. Es kam zur Kollision und die Radlerin stürzte. Sie zog sich Verletzungen zu und wurde am Unfallort notärztlich versorgt. Mit einem Krankenwagen kam sie ins Hospital.

Fünf Minuten später fuhr ein elfjähriges Mädchen mit einem Fahrrad auf dem Schäferweg in Richtung Detmolder Straße. Kurz vor der Einmündung geriet das Kind an die Bordsteinkante und stürzte. Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte sie in ein Krankenhaus.

Ein elfjähriger Junge radelte gegen 08.05 Uhr auf der Straße Am Hilligenbusch in Richtung Andreasstraße. Als er an einem am Straßenrand geparkten Skoda vorbeifuhr öffnete die 41-jährige Fahrerin die Autotür. Der Junge prallte gegen die Skodatür und stürzte. Auch das Kind verletzte sich und musste im Krankenhaus behandelt werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Telefon: 05251/306-1320 E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell