Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Kopf-an-Kopf-Rennen: «Bauer sucht Frau» und ZDF-Drama

Millionen Zuschauer entschieden sich für das ZDF-Drama «Irgendwas bleibt immer» oder für die RTL-Kuppelshow «Bauer sucht Frau». Auch ein Bildungsthema kann punkten.

Einschaltquoten

Berlin (dpa) - Die RTL-Kuppelshow «Bauer sucht Frau» und das ZDF-Drama «Irgendwas bleibt immer» haben sich am Montagabend bei den TV-Einschaltquoten ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert.

Das ZDF-Drama hatte mit 5,28 Millionen um 20.15 Uhr zwar mehr Zuschauer als die RTL-Soap mit 5,23 Millionen Zuschauern. Aber auf die Länge der Sendezeit siegte «Bauer sucht Frau» mit 17,1 Prozent Marktanteil gegenüber 16,9 Prozent.

Auf Platz drei landete der Journalist Eckart von Hirschhausen mit seiner ARD-Reportage «Hirschhausen macht Schule - Warum Bildung gesund macht»: Damit erreichte er 2,88 Millionen Zuschauer und 9,1 Prozent Marktanteil. Dahinter folgten am Montagabend ProSieben mit der Sitcom «The Big Bang Theory» (2,05 Millionen; 6,5 Prozent) und fast gleichauf ZDFneo mit dem Krimi «Inspector Barnaby» (2,00 Millionen; 6,4 Prozent).

Etwas weniger Zuschauer hatten der Sat.1-Krimi sowie die Doku-Soap von Vox. «Mörderische Tage - Julia Durant ermittelt» sahen 1,45 Millionen Menschen (4,8 Prozent) und «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» 1,17 Millionen (4,2 Prozent). An der Millionenmarke vorbeigesendet hat RTL II mit seiner Soap «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!» über Selfmade-Millionär Robert Geiss und seine Frau (0,72 Millionen; 2,3 Prozent).