Anzeige

Durchgeklickt – 2016 im Social Media-Rückblick

facebook.com/yearinreview2016

Günther Jauch hat es schon gemacht, ARD, ZDF und SAT 1 folgen alle rund um Weihnachten: Sie blicken zurück auf dieses von vielen Katastrophen und Krisen geschüttelte Jahr. Doch nicht nur das Fernsehen blickt zurück, auch die großen Social Media-Plattformen haben in den letzten Tagen auf 2016 zurückgeschaut. Dabei bieten sie einen zum Teil etwas anderen Rückblick auf das Jahr als er im Fernsehen zu sehen ist. Welche Themen, welche Personen, welche Videos haben bei Facebook, YouTube und Co das größte Interesse erzielt? Wir haben uns durch die Social Media Welt geklickt und werfen einen Blick auf das Ranking der besten Apps 2016.  

Adele schlägt sie alle
Die Zahlen sind einfach beeindruckend. Die zehn erfolgreichsten Videos bei YouTube kommen 2016 zusammen auf über eine halbe Milliarde Aufrufe. Unangefochten auf Platz eins ist dabei Adele und ihre Autofahrt mit US-Talkstar James Corden. Die sogenannte Carpool-Karaoke ist eines der beliebtesten Formate bei YouTube und die Session mit Adele kam 2016 auf knapp 140 Millionen Klicks. Sie schlägt damit das skurrile „Pen Pineapple Apple Pen“-Video eines japanischen Komikers, der einen essbaren Stift bewirbt und die Untersuchung, warum der Schwanz einer Klapperschlange klappert.  

Ein Kölner räumt ab
Hierzulande ist der Kölner YouTuber Julien Bam 2016 eine Macht. Seine beiden Musikvideos „Everyday Saturday“ und „Hey-Ju-Special“ mit Lena Meyer-Landhut führen mit 17 bzw. 11 Millionen Aufrufen die deutsche Rangliste an. Auf den Plätzen drei und vier wird`s dann satirisch mit dem NDR 3-Extra-Song „Erdowie, Erdowo, Erdogan“ und Jan Böhmermanns „#Verafake“. Traditionell fasst YouTube das Jahr aber auch immer mit einem eigenen Video zusammen. „YouTube Rewind 2016“ ist ein schrill buntes und faszinierendes „Who is Who“ bei YouTube. Innerhalb von nur fünf Tagen wurde der Clip schon über 117 Millionen Mal geklickt.  

Von Trump bis Rio
Bei Facebook gerät der Jahresrückblick natürlich ernster. Die Auswertung der Themen, die die Menschen am meisten auf der Plattform beschäftigt, wird sowohl in Deutschland als auch weltweit von der US-Wahl angeführt. Während weltweit die Unruhen in Brasilien dann den zweiten Rang belegen, ist es bei uns die Fußballeuropameisterschaft. In der Folge wird die deutsche Rangliste von vielen Krisen gekennzeichnet: Die Silvesterübergriffe in Köln, die Attentate in Süddeutschland, der Brexit und die Flüchtlingskrise sind in den Top Ten zu finden. Überraschend: Das Smartphone-Spiel „Pokémon Go“ schafft es sowohl hier wie auch weltweit auf den dritten Platz. Beim 2016 neu eingeführten Facebook Tool der Livevideos erreichte „Chewbacca Mom“ Platz 1 mit 164 Millionen Aufrufen. Sie erinnern sich, das war die Frau, die sich im Auto einfach eine Chewbacca-Maske aufsetzte und dabei viel lachte und redete.  

Achtung Facebook-Jahresrückblick-Fake
Wie in den Jahren zuvor bietet Facebook auch 2016 an, einen eigenen individuellen Facebook-Jahresrückblick erstellen zu lassen. Allerdings warnt der Konzern vor Spammern. Die werben mit dem Angebot des Jahresrückblicks, wenn z. B. eine bestimmte Seite mit „Gefällt mir“  markiert oder wenn eine zusätzliche Facebook-App installiert wurde. Das ist allerdings eine Falle. Facebook selbst sagt dazu, die Jahresrückblicke würden automatisch erstellt und würden den Nutzern ebenso automatisch zur Verfügung gestellt. Es geht aber auch über diese offizielle Seite.  

Ronaldo nur an Vier
Die Fotoplattform Instagram ist für viele Nutzer ja auch eine Art Promi-Catwalk im Internet. Der ungekrönte Star in diesem Jahr ist die amerikanische Schauspielerin und Sängerin Selena Gomez mit 104 Millionen Followern. Sie konnte 2016 nicht nur 50 Millionen neue Follower für ihren Account gewinnen, sondern hat auch das beliebteste Foto gepostet. Ihr Bild mit einer Flasche Coca-Cola hat ihren Fans wohl besonders gut gefallen – die Folge: Sechs Millionen Likes. Promi-Platz zwei bei Instagram belegt Taylor Swift vor Beyoncé und Christiano Ronaldo. Bei den beliebtesten Motiven liegt dieses Jahr Disney World bei Paris ganz vorne gefolgt von den Universal Studios in Los Angeles und dem Central Park in New York.  

Pokémon Go vor Clash of Clans
Zum Ende des Jahres wertet auch Apple regelmäßig die Aktivitäten in seinem Appstore aus. Unglaubliche 140 Milliarden Apps wurden bislang schon laut Apple herunter geladen. Die App „Pokémon Go“ taucht dabei auch gleich in zwei Rankings auf. Sie ist zum einen die zweiterfolgreichste App überhaupt – hinter „WhatsApp“ – und die umsatzstärkste iPhone-App insgesamt, gefolgt von den Spiele-Apps „Clash of Clans“ und „Clash Royale“. Zudem kürte die iTunes-Redaktion auch ihre App-Lieblinge des Jahres. Das Rennen macht 2016 die Fotomanipulations-App „Prisma“ und die Spiele App „Clash Royale“.


Der wöchentliche Blick ins Web

Eine Person die eine Computertastertur mit Maus bedient

Das Internet schläft nicht - ständig gibt es neue Trends, neue Plattformen, neue Apps und täglich Veränderungen. Mit uns behalten Sie den Überblick - denn wir präsentieren Ihnen hier jede Woche was es Neues gibt in der digitalen Welt.

Wetter
-2 °
min -3 °
max 2 °

Blitzer

Zurzeit liegen keine Meldungen vor.

Anzeige:
Anzeige:
Anzeige:
Anzeige: