Responsive image

on air: 

Sylvia Homann
---
---
Veranstaltungen in Paderborn und Höxter
Was ist los in der Gegend?

Veranstaltungstipps für das Hochstift

Januar
MODIMIDOFRSASO
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112


Samstag 18.1.
Schrauben_Balken_Handwerker

18.01.2020 - 09:00 Uhr   bis   18.01.2020 - 14:00 Uhr


3. Delbrücker Ausbildungsmesse


Delbrück, Stadthalle

Die Delbrücker Ausbildungsmesse ist ein Informationsforum für alle Schüler, die sich Gedanken über ihre berufliche Zukunft machen und konkret Informationen und Anregungen dazu suchen. Die Besucher haben die Möglichkeit, verschiedene Berufsfelder aus Industrie, Dienstleistung und Handwerk kennenzulernen. Aber auch Fragen zu den unterschiedlichsten Themen wie Praktikumsstellen, Ausbildungsabläufe, Vergütungen, Karriere nach der Ausbildung und viele weitere Fragen können vor Ort direkt beantwortet werden. 54 Unternehmen freuen sich auf zahlreiche Besucher und sind für Gespräche und Erstkontakte vor Ort.

 

18.01.2020 - 10:00 Uhr   bis   18.01.2020 - 12:00 Uhr


Wanderung zur Lippe und den Talleseen


Paderborn-Marienloh, Zufahrt vom Diebesweg zum Tallehof

Als Neujahrsspaziergang wartet die Quartiersinitiative "Unser Quartier Schloß Neuhaus" mit einem Highlight der besonderen Art auf - eine Wanderung zur Lippe und zu den Talleseen.

2011 wurde eine aufwändige und großräumige Renaturierung an der Lippe im Bereich Tallehof durchgeführt; entstanden ist eine naturnahe Auenlandschaft, die sogar preisgekrönt ist: 2018/2019 wurde sie zur Flusslandschaft des Jahres gekürt. Treffpunkt zur Wanderung ist die Zufahrt vom Diebesweg zum Tallehof. Unter fachkundiger Führung geht es bei der bequemen Wanderung vorbei an der renaturierten Lippe mit Blick auf die gegenüberliegenden Talle-Seen, die für den Hochwasserschutz der Lippe ausgebaut wurden - ein perfektes Beispiel für die Synergie zwischen Hochwasser- und Gewässerschutz mit einer Vielzahl von sich weiter entwickelnden Tier- und Pflanzenarten.

Es wird darum gebeten, nur an der Kleingartenanlage am Ende des Schatenwegs zu parken und dann zu Fuß über die B1-Brücke gehen. Festes Schuhwerk sollte mitgebracht werden. Die Teilnahme ist kostenlos!

Das Stattfinden des Spaziergangs ist wetterabhängig: Informationen am Veranstaltungstag unter der Rufnummer 0171 3430760

18.01.2020 - 18:00 Uhr


Konzert: Carl Orff mit Carmina Burana


Höxter, Marienkirche

Ein einmaliges Konzertereignis: Carmina Burana, ein Welthit der Chormusik, mitreißend und gewaltig, in der Fassung mit 2 Klavieren, die Carl Orff 1935 komponierte. Carl Orff hat die Sprache der dreiteiligen Kantate kongenial transponiert; wenn auch seine musikalische Fantasie in diesem Werk tonal gebunden ist, so stößt sie doch vor in viele gesangliche und instrumentale Kühnheiten. Darüber hinaus sind die Carmina Burana der Inbegriff seines Kompositionsstils, geprägt durch die Betonung des Rhythmischen.

In der Aufführung wirken die Solisten Lea-Maria Koch (Sopran), Florian Feth (Tenor) und Konstantin Ingenpass (Bass) mit. Am Schlagwerk wird das 5-köpfige Team mit Daniel Keding und an den zwei Flügeln Larissa Andrejewski und Peter Brehmer zu hören sein. Die Chorpartien sind ein Gemeinschaftsprojekt der Lutherkantorei Holzminden und der Kantorei Höxter. Die Aufführung wird unter der Leitung von Hanzo Kim und Florian Schachner stehen.

Eintrittskarten für 18 € sind bei Bücher Brandt (05271-1234) und bei Optik Krog (05271/2467) und an der Abendkasse ab 17:15 Uhr erhältlich.

 

getreidefeld (2)

18.01.2020 - 19:30 Uhr


Fest der Landwirtschaft


Salzkotten-Niederntudorf, Kleeberghalle

Nach einem kurzen offiziellen Teil mit Überreichung der Urkunden an die Absolventen in der Landwirtschaft wird die Tanzband „livehaftig“ für beste Stimmung sorgen. Einlass ist ab 18:30 Uhr.

18.01.2020 - 19:30 Uhr   bis   19.01.2020 - 20:00 Uhr


Der Gartenzwergmord


Büren-Siddinghausen, Sidaghalle

Die Traditionsgruppe Siddinghausen (Almebühne Singsen) hat ein neues Stück:
Sie führt „Der Gartenzwergmord“ auf. Am Gartenzaun der Nachbarfamilien Obermeier und Holzapfel treffen sehr unterschiedliche Geschmäcker aufeinander – und zwar bei Musik und Gartengestaltung.
Eines Tages liegt der Lieblings-Gartenzwerg von Herrn Obermeier „ermordet“ auf dem Grundstück.
Das Theater beginnt ….
Offene Termine: 18.01. / 19.01. Karten kosten 8 Euro, ermäßigt 4 Euro.

01.12.2019 - 14:30 Uhr   bis   19.01.2020 - 17:00 Uhr


Ausstellung: Einblicke


Warburg, Museum im Stern

Die Ausstellung "Einblicke- Aus dem Kunstunterricht Warburger Schulen“ zeigt 160 Kunstwerke. So unterschiedlich wie die Schulformen und die Schulstufen sind, so unterschiedlich sind die gezeigten Techniken, Themen und Materialien. Um nur einige Beispiele zu bringen: Eulen waren das Thema für Schülerinnen und Schüler der Graf-Dodiko-Schule, der Teilstandort Daseburg der Graf-Dodiko-Schule reichte ein sechzehnteiliges Puzzle der Warburger Südansicht ein, Arbeiten der KGS-Scherfede-Rimbeck tragen Titel wie „Hase“ und „ Frühling“, die Collage „Ein Pilz am Waldboden“ und Namensgraffitti wurde in der Falkschule gefertigt.
Das Museum ist täglich außer montags von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet. Auch am 2. Weihnachtstag besteht die Möglichkeit zum Besuch.

 

05.01.2020 - 16:00 Uhr   bis   19.01.2020 - 16:00 Uhr


Theater: Der Papageien-Mord


Salzkotten-Thüle, Bürgerhaus, Westernstraße 5

Bei Pensionswirtin Luise Lauscher herrscht große Aufregung, denn die bekannte Schauspielerin Pauline Leclerc hat ihren Besuch in der Pension "Zum fröhlichen Papageien" angekündigt. Die Schauspielerin ist über ihren neuen Aufenthaltsort wenig angetan, zumal sich bald herausstellt, dass ihr die übrigen Gäste nicht besonders wohl gesonnen sind. Zimmermädchen Hannah sieht in ihrer sensationslustigen Art das Unglück bereits kommen und tatsächlich - eines Tages wird die Schauspielerin leblos aufgefunden! Der herbei gerufene Kommissar Rudel macht sich sofort an die Ermittlungen. Die Verwirrungen nehmen ihren Lauf.

Karten können an der Abendkasse oder im Vorverkauf wochentags im Bürgerbüro der Stadt Salzkotten erworben werden; an den Wochenenden über die Telefonnummer 0160-92991948 und über www.heimatbuehne-thuele.de.

Die Aufführungstermine sind:
Sonntag, 05.01.2020 um 16 Uhr, ab 14 Uhr wird Theatercafe angeboten
Samstag, 11.01.2020 um 19 Uhr
Sonntag, 12.01.2020 um 16 Uhr, ab 14 Uhr wird Theatercafe angeboten
Samstag, 18.01.2020 um 19 Uhr
Sonntag, 19.01.2020 um 16 Uhr, ab 14 Uhr wird Theatercafe angeboten

07.01.2020 - 13:00 Uhr   bis   31.01.2020 - 00:00 Uhr


Ausstellung: Nach dem Krieg


Paderborn, Universitätsbibliothek

1919-1930: Wiederaufbau in Frankreich, Krisen- und Aufbruchsjahre der Weimarer Republik in Deutschland. Mit diesem Thema beschäftigt sich die Ausstellung „Sortir de la guerre – Nach dem Krieg“, die am 7. Januar um 13 Uhr in der Bibliothek der Universität Paderborn eröffnet wird. Bis zum 31. Januar kann die Ausstellung von Montag bis Freitag (7.30 bis 24 Uhr) sowie samstags und sonntags von 9 bis 21 Uhr besucht werden.

18.01.2020 - 12:00 Uhr   bis   28.03.2020 - 14:00 Uhr


Ausstellung: I would rather be a lover than a fighter


Paderborn, KleppArt, Kleppergasse 10

Die KleppArt – Räume für Textiles und Kultur der Universität Paderborn stellt vom 16.01.2020 bis zum 28.03.2020 die künstlerische Arbeit von Nadin Reschke aus. Die textile Installation I would rather be a lover than a fighter beschäftigt sich mit der Rolle der Frau in Indien. Während einer Artist Residency in Bangalore führte Reschke Gespräche mit Frauen, um zu erfahren, wie sie sich Räume innerhalb der Stadt aneignen, vorgegebene Rollen in familiären Umgebungen navigieren, verschiedene Sexualitäten leben und sexueller Gewalt begegnen.

Nadin Reschke arbeitet als Künstlerin in unterschiedlichsten gesellschaftlichen Kontexten. Im Zentrum ihrer Arbeit steht das Gestalten von Prozessen und Situationen der Kommunikation. Textile Stoffe, als vielfältiges und wandelbares bildhauerisches Material, finden häufig Verwendung in ihrer künstlerischen Praxis. Sie setzt diese für die Sichtbarmachung von Identitäten, von kollektiver Geschichte und individuellen Erfahrungen ein.

I would rather be a lover than a fighter entstand im Rahmen einer Artist Residency des Goethe Instituts in Bangalore und wird zum ersten Mal in Deutschland gezeigt.

Öffnungszeiten: MI 17-19 Uhr, SA 12-14 Uhr
 

Button Veranstaltungstipps schicken