Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

«Sport Bild» und «Bild»: Boateng-Wechsel zu Juve geplatzt

Ein möglicher Wechsel des früheren Nationalspielers Jérôme Boateng vom FC Bayern München zu Juventus Turin kommt laut Medienberichten nicht zustande.

Weiter beim FC Bayern?

Wie «Sport Bild» und «Bild» vermeldeten, gab es keine Einigung über einen Transfer des Weltmeister-Verteidigers von 2014. Damit bleibe der 30-Jährige beim deutschen Fußball-Rekordmeister. Auch der TV-Sender Sky berichtete entsprechend.

Boateng hatte am Sonntag kurzfristig bei den traditionellen Fotoaufnahmen der Münchner in Lederhosen zum kommenden Oktoberfest gefehlt. Dies hatte kurz vor Ablauf der Transferfrist am Montag neue Spekulationen um einen Wechsel des Innenverteidigers aufkommen lassen.

Boateng ist aktuell nur Ergänzungsspieler beim deutschen Meister. Beim italienischen Champion hatte sich Verteidiger-Routinier Giorgio Chiellini (35) einen Kreuzbandriss zugezogen und fehlt dem Team von Boatengs langjährigem DFB-Kollegen Sami Khedira monatelang.

Dem «kicker» zufolge hatte Boateng bei den Bayern-Verantwortlichen nachgefragt, ob er mit Juve verhandeln dürfe. Dies sei ihm erlaubt worden, sein Berater Christian Nerlinger führte demnach Gespräche mit Juve-Vertretern. Boateng steht in München noch bis 30. Juni 2021 unter Vertrag.

Im Abwehrzentrum der Münchner sind Nationalspieler Niklas Süle und der für 80 Millionen Euro von Atlético Madrid verpflichtete französische Weltmeister Lucas Hernández zurzeit erste Wahl. Auch Benjamin Pavard und Javi Martinez sind Optionen für die Innenverteidigung. Boateng galt schon zum Ende der vorigen Saison als erster Wechselkandidat. Da gab es für ihn aber wohl kein sportlich und finanziell verlockendes Angebot.