Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Reus beim BVB weiter fraglich - Brandt: «Nicht verstecken»

Borussia Dortmund bangt vor dem Gruppenspiel der Champions League am Dienstag (21 Uhr/DAZN) gegen Inter Mailand weiter um den Einsatz von Kapitän Marco Reus.

Champions League

«Bis jetzt weiß ich noch nichts über Marco. Wir werden am Nachmittag oder auch morgen sehen, ob er spielen kann», sagte Trainer Lucien Favre wenige Stunden vor dem Abschlusstraining des Fußball-Bundesligisten.

Reus hatte sich beim 3:0 über Wolfsburg am Samstag eine Kapselverletzung am Sprunggelenk zugezogen und bereits beim 0:2 vor zwei Wochen in Mailand gefehlt. Er ist mit fünf Bundesliga-Treffern zusammen mit Paco Alcácer der beste Torschütze der Dortmunder.

Nach der Niederlage im Hinspiel bei dem nun punktgleichen Team aus Mailand (4) hatte der BVB die Tabellenführung in der Gruppe F an den FC Barcelona (7) verloren, der am Dienstag auf Schlusslicht Slavia Prag (1) trifft. «Dieses Spiel gegen Inter kann richtungsweisend sein. Wir haben noch viel vor in der Champions League», kommentierte Julian Brandt.

Der Nationalspieler hofft auf einen mutigeren Auftritt der Borussia als im Hinspiel. «Auch wenn unsere Leistung in Mailand nicht top war, können wir die Fans eines Besseren belehren. Wir dürfen uns nicht verstecken. Wir spielen zu Hause, wir sind Borussia Dortmund und haben hier schon gegen ganz andere Mannschaften gewonnen.»