Responsive image

on air: 

Fiona Keimeier
---
---
Nachrichten aus Paderborn und Höxter

Geiger bleibt bei Tournee dran: 140-Meter-Flug

Skispringer Karl Geiger hat seine Rest-Chancen auf den ersten deutschen Vierschanzentournee-Triumph seit 2002 gewahrt.

Vierschanzentournee

Der 26 Jahre alte Oberstdorfer sprang im ersten Durchgang des letzten Wettbewerbs in Bischofshofen auf 140 Meter und belegte damit zunächst den zweiten Rang. Im Vergleich zum überragenden Führenden Dawid Kubacki (143 Meter) aus Polen verlor er aber 3,9 weitere Punkte. Auf den Norweger Marius Lindvik (139 Meter) machte Geiger 1,2 Punkte gut, Vorjahressieger Ryoyu Kobayashi (135,5 Meter) aus Japan verlor gar 9,9 Punkte auf den Oberstdorfer.

Auch die weiteren deutschen Springer haben den zweiten Durchgang auf der Paul-Außerleitner-Schanze erreicht. Markus Eisenbichler (9.), Constantin Schmid (14.), Stephan Leyhe (18.) und Pius Paschke (29.) bestätigten dabei ihre aufsteigende Formkurve. Youngster Moritz Baer war bereits vor der Qualifikation am Sonntag wegen einer Erkrankung abgereist. Als bisher letzter Deutscher hat Sven Hannawald vor 18 Jahren die Tournee gewonnen.