Responsive image

on air: 

Tim Donsbach
---
---

Corona: Apotheken im Hochstift spüren "große Unsicherheit"

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach dem Ansturm der letzten Wochen beruhigt sich so langsam die Lage bei den Apotheken in den Kreisen Paderborn und Höxter. Auf Radio Hochstift-Anfrage sagten aber übereinstimmend beide Sprecher im Hochstift, dass es bei den Kunden wegen Corona eine „große Verunsicherung“ gäbe.

Die Kunden hätten Angst, dass es wichtige Medikamente bald nicht mehr gäbe, so der Apotheker-Sprecher für den Kreis Höxter, Björn Schmidt. Mittlerweile gäbe es aber nur noch selten Hamsterkäufe. Ohnehin würden nur noch „bedarfsgerechte Mengen“ an die Patienten ausgegeben.

Desinfektionsmittel würden von vielen Apotheken jetzt selbst hergestellt. Einen großen Mangel gäbe es aber weiter an Atemschutz-Masken. Sie müssten daher teurer ein- und weiterverkauft werden.

Der Apotheker-Sprecher für den Kreis Paderborn Philip Hoffmann sagte, dass sich viele ältere Patienten wegen Corona jetzt nicht mehr ins Geschäft trauen. Die Lieferdienste seien deshalb ausgeweitet worden.